Kostenlos Benzin besorgen (Maerz 10)

April 15, 2007  
Themen: Panama

no images were found

Mittels der Hilfe von Ricardo’s Mutter gelangten wir rasch und problemlos zum zentralen Bushof, um mit einem Chive (Bus) ausserhalb Panamas City’s zu gelangen. Wir erreichten Chorrera und stiegen direkt am panamerikanischen Highway aus.

Nach einer zuckersuessen Staerkung versuchten wir Benzin fuer unseren

no images were found

Campingkocher zu besorgen. Die erste Tankstelle konnte uns keines geben, da gerade keine Elektrizitaet da war und somit nicht abkassiert werden konnte. Wir liefen zur naechsten, einer Texaco Tankstelle. Dort war niemand vor Ort, sie schien stillgelegt. Augustas nahm den Zapfhahn in die Hand und drueckte. Ein duenner Strahl Benzin lief heraus. Wir fingen an unsere Flasche zu fuellen. Spuckte der Zapfhahn kein Benzin mehr aus, gingen wir zum naechsten, bis die Flasche voll war.

no images were found

Wir fanden im Nullkommanichts eine Mitfahrgelegenheit. Guillermo war mit seinem Sohn Ricardo (2 Jahre alt) auf dem Weg zu San Carlos, zum Strandhaus seiner Mutter. Er nahm uns kurzerhand mit und lud uns ein ueber Nacht zu bleiben. Das Haus glich eher einem Palast und wurde regelmaessig an Ferienhungrige vermietet. Doch diesmal gab es nur Ricardo’s Mutter und Onkel sowie uns in dem Haus.

no images were found

Wir machten einen kleinen Spaziergang, um die wunderschoene Aussicht zu geniessen. Von hoch oben, unter einem Baum sitzend, konnten wir ueber das Meer hinwegblicken. Wir wollten eigentlich zum Strand hinunter, gaben dieses Vorhaben aber auf, da der Anblick, der vor uns lag, einfach bezaubernd war. Wo waren wir nur wieder gelandet!

Kommentare